Home Aus unserer Hand Berichte und Aktuelles Adventszeit am Bauernhof
Dienstag, 06 Dezember 2022

Adventszeit am Bauernhof

Wie wichtig es ist, die Hoftore für die Gesellschaft zu öffnen, zeigte die Veranstaltung „Advent am Bauernhof“ am 27. November. „Schule am Bauernhof“-Betriebe ermöglichten einen Einblick in das Leben am Bauernhof.

Die Adventszeit ist da, die Tage werden kürzer und es beginnt die besinnliche Zeit. Das war Anlass für vier Schule am Bauernhof-Betriebe auf ihre Höfe einzuladen, um dort gemütlich in den Advent zu starten. Über 700 Gäste wurden auf den vier Höfen gezählt, vor allem Familien, die den Nachmittag bei einem bunten Rahmenprogramm auf einem der Höfe verbringen durften - für Groß und Klein eine gute Möglichkeit, um mit allen Sinnen den Bauernhof zu erleben. Beim Geschichtenlesen im Heu, beim Kastanien braten und Weihnachtsbaum schmücken konnten sich Besucherinnen und Besucher auf die Vorweihnachtszeit einstimmen.

Dieter Viehweider aus Girlan besuchte mit seiner Familie den Haflingerhof in Jenesien: „Wir kommen selbst aus der Landwirtschaft und finden es schön, dass unsere beiden Söhne die Begeisterung hierfür teilen“, so Viehweider. „Deshalb nutzen wir Gelegenheiten wie diese, um ihnen abseits unserer Obst- und Weinwirtschaft auch das Leben an Viehhöfen näher zu bringen.“

„Für uns beginnt jetzt die ruhigere Zeit“, so Anna Rottensteiner vom Flachenhof am Ritten. „Auf dem Heimathof meines Vaters war es früher Brauch, im Winter Brot zu backen und das an andere Leute weiterzugeben. Das zeigt den sozialen Aspekt unserer Bauernhöfe.“ Und diese Funktion der Bauernhöfe möchte die Bäuerin auch hervorheben. Bei Bratäpfeln aus dem Holzofen, lustigen Spielen und Ponyreiten konnten sich Kinder wie Erwachsene gleichermaßen auf die Adventszeit einstimmen.

Am Oberniederhof in Schnals lag am ersten Adventsonntag bereits der erste Schnee. Hier konnten die Besucherinnen und Besucher in der Stube Krippelen anschauen oder Weihnachtsmärchen im Heustadel lauschen. Mittags gab es Gerichte vom Hofeigenen Fleisch und bei einer Hofführung konnte der Betrieb besichtigt werden.

Beim Promeltoihof in Klausen schmückten Reiter den Weihnachtsbaum: Auf Ponys sitzend wurden Karotten und Äpfel an den Baum gehängt. „Die Rückmeldungen waren durchwegs positiv, viele waren von der Vielfalt begeistert, die es auf einem Bauernhof zu entdecken gibt“, so Bäuerin Annelies Oberkofler. Sie bietet seit kurzem „Schule am Bauernhof“ an und freut sich, dass die Tätigkeit auf so großes Interesse stößt.

Bei allen vier Höfen waren Spendenboxen aufgestellt, der Reinerlös der Veranstaltung kommt dem Förderverein für Kinder-Palliativ in Südtirol „Momo“ zugute.

 

Bild: Weihnachtsgeschichte im Heustadl, Fotograf: Tobias Brummer

Bildergalerie

Ähnliche Artikel

SÜDTIROLER BÄUERINNENORGANISATION

  • K.-M. Gamper Str. 5
  • Tel.: +39 0471 999 460
  • Postfach 421
  • Fax +39 0471 999 487
  • I-39100 Bozen
  • info@baeuerinnen.it
  • St.-Nr. 02399880216

ÖFFNUNGSZEITEN

Mo - Fr von 08:00 - 12:00 Uhr

Do von 14:30 - 16:00 Uhr

(außer Anfang Juli bis Anfang September)

MITGLIEDER LOGIN

Benutzername-Hilfe-Icon

Mitglied werden Logindaten vergessen

Lebensberatung Logo

Wir sind für Sie da! Tel 0471 999400

 

Termine & Kalender

  Januar 2023  
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31          

Mediathek

Zur Mediathek
  • Rückblick auf 15 Jahre Bäuerin des Jahres

Südtiroler Landwirt

Suedtiroler Landwirt

Menschen Helfen

Menschen helfen