Home Aus unserer Hand Berichte und Aktuelles Vom Feld bis in die Regale
Dienstag, 07 Juni 2022

Vom Feld bis in die Regale

Ulrike Kienzl Bertoldi hat gemeinsam mit ihrem Mann Joachim ihre Vision verwirklicht: einen Hofladen – nachhaltig, saisonal und bunt!

Keine fünf Minuten vom Dorfzentrum Gargazon, in sonniger Tallage, liegt der Etschmannhof. Er wird von Ulrike Kienzl, auch Ulli genannt, und ihrer Familie bewirtschaftet, und sie folgen dabei ihrem ganz eigenen Ziel: Jeden Tag im Einklang mit der Natur zu arbeiten und dadurch das Gemüse und Obst so nährstoffreich, gesund und so natürlich wie möglich zu ernten.

Ulli kam aus Liebe auf den Hof, und ihren jetzigen Ehemann Joachim steckte sie damals mit ihrem Tatendrang an. Aus dem reinen Apfelanbau wurde Obst- und Gemüseanbau mit einer großen Sortenvielfalt, die in den nächsten Jahren noch weiter ausgebaut werden soll. 2013 wurde eine Teilfläche auf Gemüseanbau, sowie Stein- und Beerenobstanbau umgestellt und der Hofladen eröffnet. Sie bieten nicht nur Obst und Gemüse zum Verkauf an, sondern auch veredelte Produkte wie Kräutersalz und Apfelsaft. Kirschen, Fenchel, Kohlrabi, Blaukraut, Artischocke, Himbeere, Pastinaken, Süßkartoffel, Wildbrokkoli, Kräuter …. die saisonale Auswahl ist groß. Den Hofladen gibt’s dabei auch mobil, so haben sie einen Stand beim Camping Tennis und sie liefern ihre Produkte auch an ausgewählte Gastronomiebetriebe.

Die Produkte bleiben bei Ulli so naturbelassen wie möglich, die Unkrautbekämpfung wird teils maschinell aber auch noch mit Hand durchgeführt. Hinter den Erzeugnissen des Hofes steckt viel Arbeit, doch Arbeit, die sich auszahlt. Es geht nämlich nicht nur um Gewinn, sondern darum gesunde Lebensmittel herzustellen, und das in einem Beruf, der nicht nur nachhaltig ist, sondern auch zukunftsweisend. Der Bäuerin ist es wichtig, dass auch ihre Enkel noch was davon haben, dass auch die morgigen Generationen davon profitieren, wie sie und ihre Familie heute wirtschaften.

Die Werte, für die Familie Bertoldi einsteht, sollen auch an ihre Kunden weitergegeben werden. Ihr Hofladen befindet sich direkt an den Gemüsefeldern, so sehen die Kunden, dass hier der kürzest mögliche Transportweg zurückgelegt und unter größtmöglicher Transparenz gearbeitet wird. Offenen zu bleiben für Neues und Bestehendes zu verbessern: Das ist für Ulli wichtig und so kann sie mit Begeisterung und Engagement jeden Tag im Einklang mit der Natur gesunde Lebensmittel erzeugen, nämlich nachhaltig, umwelt- und ressourcenschonend – weil es Sinn macht.

Bild: Ulrike Kienzl in ihrem Hofladen Etschmannhof in Gargazon, einem Obst- und Gemüseanbaubetrieb mit Direktvermarktung

Ähnliche Artikel

SÜDTIROLER BÄUERINNENORGANISATION

  • K.-M. Gamper Str. 5
  • Tel.: +39 0471 999 460
  • Postfach 421
  • Fax +39 0471 999 487
  • I-39100 Bozen
  • info@baeuerinnen.it
  • St.-Nr. 02399880216

ÖFFNUNGSZEITEN

Mo - Fr von 08:00 - 12:00 Uhr

Do von 14:30 - 16:00 Uhr

(außer Anfang Juli bis Anfang September)

MITGLIEDER LOGIN

Benutzername-Hilfe-Icon

Mitglied werden Logindaten vergessen

Lebensberatung Logo

Wir sind für Sie da! Tel 0471 999400

 

Termine & Kalender

  August 2022  
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        

Mediathek

Zur Mediathek
  • Bäuerin des Jahres 2022: Margareth Hofer Vanzetta

verwurzelt & innovativ

Zur Mediathek
  • Geschrieben von
    August: Marika Rainer Hofer, Unterbergerhof in St. Jakob/Pfitsch

Südtiroler Landwirt

Suedtiroler Landwirt

Menschen Helfen

Menschen helfen